Storchenfamilie im Nest
« zurück

Das Oggauer Heimatlied

Sanfte Hügel, rebumwunden, säumen dich, mein Oggau, ein. Und das Herz macht dort gesunden, eingefang’ner Sonnenschein. Denn dein Wein sprüht Feuergarben. Rot und gold vom Seenstrand: Rot und gold glüh’n die Farben; Oggau, dir im Burgenland!

Auf den Seen blickst du hernieder; Schilfgewoge, Wellenschlag. Raunen süße Schlummerlieder, Dich umkosend Tag für Tag. Denn dein Wein sprüht Feuergarben. Rot und gold vom Seenstrand: Rot und gold glüh’n die Farben; Oggau, dir im Burgenland!

Störche nisten auf den Dächern, bringen Glück in jedes Haus, Daß in Kellern und Gemächern, wird gezecht bei frohem Schmaus. Denn dein Wein sprüht Feuergarben. Rot und gold vom Seenstrand: Rot und gold glüh’n die Farben; Oggau, dir im Burgenland!

Überall Musik und Lieder, Klang und Sang und Heiterkeit, Locken jeden: ,,Komm bald wieder! Hier vergeht dein Herzeleid. Denn dein Wein sprüht Feuergarben. Rot und gold vom Seenstrand: Rot und gold glüh’n die Farben; Oggau, dir im Burgenland!

London und Paris bekränzen deinen edlen Rebensaft. Und weit über alle Grenzen lobt man deiner Sorten Kraft. Denn dein Wein sprüht Feuergarben. Rot und gold vom Seenstrand: Rot und gold glüh’n die Farben; Oggau, dir im Burgenland!

Oggau, du sollst ewig leben, blühen, wachsen und gedeihn. Und der Welt vom Besten geben, was den Menschen kann erfreu’n. Denn dein Wein sprüht Feuergarben. Rot und gold vom Seenstrand: Rot und gold glüh’n die Farben; Oggau, dir im Burgenland!